Sitelinks bei AdWords

In AdWords können nunmehr auch Sitelinks angelegt werden. Diese erscheinen unterhalb der "regulären" Anzeige. Das Ganze sieht aus wie folgt:
Anzeige AdWords Sitelinks.

Wo legt man Sitelinks an?

Die Sitelinks werden als Kampagnen-Einstellungen angelegt. Im Bereich "Werbenetzwerke, Geräte und Erweiterungen" gibt es nunmehr die Möglichkeit "In meiner Anzeige zusätzliche Links zu meiner Website anzeigen". Dort gelangt man auf eine Eingabemaske, in der man den Text des Sitelinks sowie eine individuelle Ziel-URL angibt.
AdWords Sitelinks als Kampagneneinstellung.

Es sind bis zu zehn Sitelinks pro Kampagne möglich. Der Linktext darf maximal 35 Zeichen, die Ziel-URL maximal 1024 Zeichen umfassen. Die Links müssen auf Seiten der beworbenen Website führen und die üblichen Anforderungen einer AdWords-Landingpage erfüllen.

Wann werden Sitelinks angezeigt?

Derzeit werden Sitelinks nur bei Anzeigen angezeigt, welche den höchsten Anzeigenrang erreichen. Zudem muss die Anzeige eine Mindest-Qualität erfüllen. Ein Auslieferung an oberster Position garantiert also nicht das Einblenden der Sitelinks.

Wie können Sitelinks sinnvoll eingesetzt werden?

Der sinnvollste und beste Einsatz von Sitelinks wird sich selbstverständlich erst zeigen, wenn dieses Feature einige Tage gelaufen ist. Es ist davon auszugehen, dass die Klickrate dadurch steigen wird. Allerdings dürfte sich auch die Konkurrenz um die oberste Position weiter verschärfen.

Für Advertiser wird dadurch eine saubere Kampagnenstruktur noch wichtiger, da die Sitelinks nur als Kampagneneinstellung eingegeben werden können. In obigem Beispiel soll ein User nicht nach dem Unternehmensnamen, sondern bereits nach "Fremdsprachen" suchen. Sitelinks zu Fernunterricht oder Fotografie machen dann wenig Sinn. Vielmehr sollte auf die unterschiedlichen angebotenen Fremdsprachen verwiesen werden. Um dies zu erreichen, muss das Thema Fremdsprachen allerdings nun zwingend in einer eigenen Kampagne angelegt sein.

Und nu?

Es bleibt fraglich, ob die Sitelinks auf lange Sicht auf die erste Anzeigenposition beschränkt bleiben. Advertiser mit großen oder gar mehreren Konten dürften nunmehr aber gut zu tun haben, wenn sie für jede Kampagne zehn sinnvolle Sitelinks manuell in die Einstellungen einpflegen wollen.

Den offiziellen Blog dazu gibt es hier: Google: Increasing Choice And Relevancy.